Die Osnabrücker Unternehmerin Brigitte Coppenrath hat eine Stiftung ins ewige Leben gerufen, die Experten des Stiftungswesens als außergewöhnlich einordnen. Das gilt für die Stiftungszecke und für das Stammkapital: zehn Millionen Euro.

Keine Stiftung von der Stange
Die Coppenrath-Stiftung widmet sich mehreren Zwecken, was die Gründung etwas kompliziert machte. Das sei „keine Stiftung von der Stange“, wie aus dem zuständigen Amt für Landesentwicklung in Oldenburg verlautete, das für das Stiftungswesen in Weser-Ems zuständig ist. Die Coppenrath-Stiftung will pfiffigen Gründern auch aus dem Handwerk in der Startphase helfen, sie will in Kooperation mit der Universität und Hochschule Osnabrück verheißungsvolle Start-up-Projekte mitfinanzieren und – an diesem Punkt spreizt sich der Stiftungszweck ungewöhnlich weit – sie will das therapeutische Reiten in Hagen fördern. Dieser Stiftungszweck liegt der Stifterin am Herzen, weil sie das Reitangebot nach eigenen Worten in ihrer Familie als „segensreich und förderungswürdig“ erlebt hat.

Lesen sie den ganzen Artikel unter diesem Link.